Michelé – Leon’s Backshop Berlin

Michelé – Leon’s Backshop Berlin

Konditorin – Patissier 
Multitalent Verkäuferin

Seit vielen Jahren arbeitet Michelé in Leon‘s Backshop. Von der Konditorin zur Verkäuferin
war ein großer Schritt für sie. Eine Herausforderung in der sich das lebensfrohe Multitalent fachliches und das Vertrauen des Teams inklusive Chef erarbeitet hat.
Der Backshop ist ein Besonderer. Er hat echten Kietz-Charakter. Das Geschäft hat Stil und besondere Formen der Kundenbindung entwickelt. Nicht nur die Freundlichkeit spielt hier eine Rolle. Der niveauvolle Smalltalk und die schnelle persönliche Einstellung auf den Kunden bestimmen auch das Verkaufsniveau. Genau das lebt Michelé. Richtig, sie lebt diese Geschäfts-Philosophie. Sie kann sich schnell auf einen Kunden ohne Vorurteile einstellen und spricht auch ihre Sprache. Deshalb verkörpert sie ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal, dieses „Vitamin A“ im Backshop.
Die ersten Arbeitswochen waren aber für sie nicht einfach. Das störte Michelé nicht. Denn bisher wurde Ihr im Leben auch nie etwas geschenkt. Sie musste sich immer alles hart erarbeiten.
Jetzt war “learning by doing“ angesagt. Grundkenntnisse fehlten, denn Verkäuferin ist wie Konditorin auch ein Ausbildungsberuf. Als Quereinsteigerin musste sie sich auch orientieren wie, was im Backshop organisiert wird, wie das Team arbeitet und vor allem wo sie sich zuerst einbringen kann.
Michelé ist eine Teamplayerin. Sie steht im Zentrum des Teams, denkt immer ein, zwei Schritte voraus und managt die Teamarbeit im Verkauf.
Sie erlebt hier im Verkauf Anerkennung, Wertschätzung. Und, darf sich ausprobieren, Fehler machen, in ihrer Schicht die Linie vorgeben und auch wieder backen. Alles zusammen ist für sie eine starke Motivation. In Leon’s Backshop ist Michelé angekommen.
Aber eigentlich wollte sie einmal Stuckateurin oder Restauratorin werden. Es sollte etwas Kreatives sein, wo auch ihr Improvisationstalent gefragt ist. Sie entschied sich dann aber für den Konditorenberuf.
In der Berliner Konditorei Kammann schloss sie erfolgreich ihre Ausbildung als Konditorin ab. Bis heute bereut Michelé nicht bei Kammann gelernt zu haben. Sie hat dort alles gelernt, was sie in ihrem Handwerk lernen sollte. Nach der Lehre fand sie keinen gleichwertigen
Betrieb. Sie hat in Betrieben gearbeitet, die sehr schleppend und immer zu spät den Lohn zahlten, sie mit unbezahlten Überstunden ausnutzten. Ihre positive Offenheit für alles was das Leben bietet, hat ihr geholfen sich auch neue Berufsfelder zu erobern. Mit Sicherheit wäre sie auch ein guter Patissier geworden.
Michelé ist kein Typ, der sich auf ein Raster festlegen lässt. Sie passt einfach in keine „Schublade“.
!Dennoch, wer so viel Talent hat und Engagement zeigt wie Michelé muss auch die Chance bekommen weiter Ehrgeiz entwickeln zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.