Der Bäcker Schreiber

Für eine Alleinstellung ist Ehrlichkeit wichtig. Die „Schreiber-Sahneschnitten“ werden wieder als Alleinstellung neu aufgebaut. Und, der Kunde muss diese Ehrlichkeit sehen. Das kann er nur, in dem die „Macher“ gezeigt werden. Für die Produktion und für den Verkauf ist dieses zeigen, ist diese Darstellung eine starke Motivation.

Anja – Filialleitung Schwedt, „Alles auf Sahne“
Der Bäcker Schreiber und seine Konditorinnen

Die Konditorinnen vom Bäcker produzieren täglich Sahneschnitten. Das sind nicht irgendwelche. Jede Sahneschnitte hat einen bestimmten Charakter. Den bestimmen, besser, entwickelt das Konditorinnenteam Verena, Jennifer und Peggy.
Dazu gehören viel Fantasie, Ideen, Zeit, Überdenken der Produktion und Handwerk!
Die Sahneschnitten mit Mohn, mit Mandarinen, Eierlikör, Nougat, Schoko, „X“ Sorten…
sind ansprechend kreiert, sehr sorgfältig gestaltet und ihr Outfit verspricht den Geschmack, den es auch hält.
„Sahneschnitten sind Vitamin A“ bei Schreiber
Der Chef Klaus Schreiber hat sich an den Fähigkeiten seiner Konditorinnen orientiert.
Und, es hat wenig interessiert, ob Sahneschnitten noch „modern“ sind und nicht eher die Kunden verprellen. Denn das Vorurteil: „Sahne macht dick“ hält sich hartnäckig.
Durch die Konzentration auf dieses Segment konnte auch diese Vielfalt entwickelt werden.
Das ist Konsequenz, die bedeutet: Bester in einem Segment.
Der Kunde muss aber auch verstehen, dass diese Vielfalt absolute Eigenkreationen sind.
Mehr „Sahneschnitten – Fans“ über aktiven Verkauf
Außerdem sind es echte Uckermarker – Sahneschnitten. Die Rohstoffe und feine Zutaten, wie der Eierlikör vom Unternehmen „Ucker-ei“ sind aus der Region.
Dieses „Vitamin A“ muss auch gelebt und gesprochen werden.
Wie soll das gehen, wenn dieses Produkt schon eine ganze Weile in der Theke zu sehen ist.
Aber, nicht als „Allein & Wir“ kommuniziert wurde.

Ich war der Meinung, wir beginnen mit einer Aktion, in der die Produktion, also die Macher der Sahneschnitten über verschiedene Werbematerialien gezeigt werden.
Alles ist Handwerk & die Vielfalt kommt vom Handwerk.
Mit diesem Vorschlag wurde die Thekenpräsentation mit Schwerpunkt Sahneschnitten verändert, Werbekärtchen wurden an den Kunden weitergegeben. Dabei habe ich im Coaching den 2. Schritt vor dem Ersten gemacht.
Was ist eine Alleinstellung? Warum sind die Sahneschnitten „Vitamin A“ und warum sind sie gerade jetzt für den Bäcker Schreiber wichtig? Warum werden jetzt die „Mädels“ aus der Konditorei vorgestellt? Das wäre der erste Schritt gewesen.
Ich habe gleich mit der Praxis losgelegt: mit dem Sprechen. Das Sprechen mit dem Kunden bleibt dennoch das Entscheide, die Verkaufssprache auf das „Vitamin A“ zu verändern, Situationen vor Ort zu trainieren, nicht theoretisch oder trocken.

„Alles auf Sahne“ – fand Anja, die Leiterin der Schwedter Filialen nicht so gut. Genau, dieser Slogan war nicht ihr Spruch und auch nicht ihre Aktion.
Sie hätte mehr auf eine Monatsaktion in Richtung Angebot gesetzt.
Aber, würde bei einer preislich geringeren Monatsaktion der Kunde diese Sahneschnitten wirklich als Alleinstellung akzeptieren?
Und, verstehen warum diese Sahneschnitten tatsächlich etwas Besonderes sind?

Der Bäcker Schreiber
Manufaktur Helden

Anja – Bäcker Schreiber

Der Bäcker Schreiber in Schwedt (www.schreibers-backstube.de) Zwei erfolgreiche Verkäuferinnen Anja & Monika in der Filiale „Am Heizwerk“. Anja ist erst seit kurzem die Filialleitung für die Schwedter Filialen.Sie ist eine… Weiterlesen

Baeckerei Schreiber Monika Nuzynska

Monika – Bäcker Schreiber

Quereinsteigerin Monika Nuzynska in Krajnik Dolny zu Hause „Alles auf Sahne“ ist keine normale Monatsaktion.Dieses Alleinstellungsmerkmal erfordert immer wieder Achtsamkeit bei der Präsentation und im Verkaufsgespräch.Nicht bei jeder Aktion, jeder … Monika – Bäcker Schreiber… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.